„Feidman ist ein Verwandler, vergleichbar vielleicht mit Chopin, dem Seelenverwandten auf dem Klavier. Beider Sprache ist klar, rein und intensiv, angefüllt mit einer Poesie, die nicht nur berührt, sondern in einem weiter wächst. Ein Giora-Feidman-Konzert ist wie ein Charly-Chaplin-Film: bei beiden lacht und hüpft das Herz.“
Allgäuer Zeitung

Wer ein Giora-Feidman-Konzert erlebt und von den mitgenommenen Eindrücken vielleicht noch lange zehrt, der hat bei so einem Auftritt viele Facetten dieses Musikers kennengelernt, aber längst noch nicht alle. Denn was Feidman neben seiner herausragenden Virtuosität besonders auszeichnet, ist die enorme Vielseitigkeit.

In seinen Programmen spiegelt sich das wider: Feidman Trio oder Quartett, mit Orgel oder als Gastsolist Orchester. All diese Formationen haben eines gemeinsam: Im Zusammenspiel mit anderen hochkarätigen Musikern kommt sein Ausnahmetalent erst richtig zur Entfaltung. Die Klarinette liebt Geselligkeit. Im Dialog mit anderen Instrumenten schwingt sie sich in schwindelerregende Höhen oder taucht in Tiefen, die tief berühren können. Der Konzertbesucher geht niemals mit einem einzigen dominanten Gefühl nach Hause, sondern mit einem ganzen Kanon von Emotionen, so bunt wie das Leben.

Die verschiedenen Programme geben einen Einblick in das Spektrum dieser facettenreichen Musikerpersönlichkeit. Und selbst wer alle hier vorgestellten Programme live erlebt hat, kann durchaus die Erfahrung machen, irgendwann in einem weiteren Kontext einen Feidman zu erleben, von dessen Existenz noch niemand wusste. Vielleicht nicht einmal der Meister selbst...

„Jedes Konzert ist für mich das erste meines Lebens.“
Giora Feidman